Ice Bucket Challenge

Seit einigen Wochen ist die „Ice Bucket Challenge“ in aller Munde. Stars und Sternchen und die es gern wären lassen sich mit Eiswasser überschütten und spenden Geld für die medizinische Forschung. Ursprünglich war die Herausforderung (challenge), mit Eiswasser überschüttet zu werden oder sich mit einer Spende an die US-amerikanische ALS Association von dieser Tortur freizukaufen. Doch das Gute im Menschen siegt. Sie lassen sich mit Eiswasser überschütten und spenden zusätzlich.

Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine seltene und deshalb bisher wenig erforschte Krankheit. Es kommt zu einer fortschreitenden und nicht reparierbaren Schädigung oder Rückbildung der Nervenzellen, die für Muskelbewegungen notwendig sind. Prominente Patienten waren z.B. der deutsche Künstler Jörg Immendorff oder der amerikanische Triathlet Jon „Blazeman“ Blais, der 2005 trotz dieser Erkrankung am Ironman Triathlon in Hawaii teilnahm.

Es gibt nur ein einziges Medikament, Zu dessen häufigsten „Neben“-Wirkungen gehören Übelkeit, Schwäche und verringerte Lungenfunktion. Die Neurologin Dr. Aysha Akhtar, die mit ALS-Patienten arbeitet, hat allerdings festgestellt, dass dieses Medikament keine tatsächliche Wirkung hat. Es handelt sich um eine Erkrankung, die nur bei Menschen vorkommt. Die wenigen positiven Ergebnisse gab es bei Versuchen, für die Tiere erst künstlich krank gemacht wurden, um einige Symptome von ALS zu zeigen, die man dann wieder lindern konnte.

Auch die European Medicine Association, eine medizinische Vereinigung der EU, diskutierte dieses Thema und stellte schon vor über 10 Jahren in einer 12seitigen PDF-Veröffentlichung über den angeblichen Wirkstoff Riluzol fest:

Es sollte jedoch angemerkt werden, dass es keine validierten Tiermodelle von ALS gibt, in denen Riluzol getestet wurde.

Trotzdem wird weiter an Tieren geforscht. Diese Praxis gerät jetzt allmählich in die öffentliche Wahrnehmung, nachdem ein früherer Baywatch-Star, die Tierschützerin Pamela Anderson, sich geweigert hat, an der Ice Bucket Challenge teilzunehmen. Allerdings ist das wohl noch nicht in der Bundesrepublik angekommen. Ausgerechnet der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, nahm an dieser Ice Bucket Challenge teil und spendete damit für Tierversuche. Oder hat er gar nicht gespendet und diese Aktion nur als PR für sein Hanfprojekt genutzt?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s