Die Demokratie der Antidemokraten

Wahlen in der Ostukraine. Wie zu erwarten war, haben die abtrünnigen Gebiete sich weiter in Richtung staatlicher Eigenständigkeit begeben. Für die EU-Länder, die gerade den entgegengesetzten Weg beschreiten, ist das ein sehr gefährliches Signal. Das Referendum in Schottland ging „gerade nochmal gut“. Und jetzt das. Wie kann man die Signalwirkung abschwächen und vertuschen?

Ganz einfach. Wie schon so oft in der jüngeren Geschichte geht der Weg über die Sprache und deren Verständnis. So wie in den 1960er Jahren die politischen Trennlinien zwischen Linken und Rechten neu definiert wurden und wie in den letzten Jahren die Rechten mit Rechtsradikalen gleichgesetzt wurden im oft und gern propagierten „Kampf gegen rechts“, so wurde jetzt die Übersetzung der Demokratie angepasst.

Am 31. Oktober 2014, in Vorbereitung der Wahlen in der Ostukraine, wurde auf Wikipedia fleißig gebastelt. Bis dahin war zu lesen:

Demokratie (altgr.Δημοκρατία „Herrschaft des Volkes“, von δῆμος dēmos ‚Volk‘ und -kratie: κρατίαkratía ‚Herrschaft‘)

Demokratie nach alter Definition

Demokratie nach alter Definition

Diese Übersetzung ist zwar bereits dem gewünschten Bildungsziel entsprechend falsch. Aber nun reicht auch das nicht mehr aus. Wenn das Volk die Herrschaft hat und als solches etwas demokratisch entscheidet, dann darf das noch längst keine Demokratie sein, wenn es denen nicht passt, die sich so gern als Vorzeige-Demokraten zu präsentieren versuchen.

Seit diesem denkwürdigen Tag gibt es grundlegende neue Erkenntnisse der Sprachforschung. Und so steht jetzt dank der systemtreuen Antidemokraten bei Wikipedia:

Demokratie (altgr.Δημοκρατία „Herrschaft des Staatsvolkes“, von δῆμος dēmos ‚Staatsvolk‘ und -kratie: κρατίαkratía ‚Herrschaft‘)

Demokratie nach neuer Definition

Demokratie nach neuer Definition

AenderungDem Volk der Ostukraine hat man mit dieser willkürlichen Anpassung indirekt die demokratischen Rechte abgesprochen. Nach Ansicht der westlichen Scheindemokraten hätten alle Ukrainer über die Ostukraine abstimmen müssen, also das Staatsvolk der Ukraine. Oder meinten sie vielleicht das „Staatsvolk der EU“?

Der eigenen Bevölkerung wird damit wieder einmal ein grundlegender Begriff der gesellschaftlichen Ordnung im Sinne einer herrschenden Gruppe neu erklärt. Wird sie es hinnehmen oder nimmt sie diesen offenkundigen Versuch sozialistischer Gehirnwäsche zum Anlass, kritischer mit der Sprache umzugehen? Wir dürfen gespannt sein.

Advertisements

2 Gedanken zu „Die Demokratie der Antidemokraten

  1. Pingback: Wikipedia: Informationsquelle oder Wahrheitsministerium? | Gedacht und nachgedacht

  2. Pingback: Ideologie auf der Überholspur | Gedacht und nachgedacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s