Bleibt Edward Snowden uns fern?

„Der Enthüller des NSA-Skandals Edward Snowden hat sein Interesse an Asyl in Deutschland offenbar verloren“, schreibt der Tagesspiegel mit Bezug auf eine Meldung der Bundesregierung.

Warum sollte er sich auch in die Höhle des Löwen begeben? Falls ihm nicht bewusst war, dass die Bundesrepublik eher einer Kolonie der USA gleicht als einem souveränen Staat, so dürfte ihm der Umgang der deutschen Politiker mit seinen Informationen die Augen geöffnet haben. Spionage war so lange kaum ein Thema, bis die Überwachung des Telefons der Kanzlerin ans Licht kam. Aber selbst da war die Empörung recht verhalten. Und dann hat sich gezeigt, wie gut die Zusammenarbeit beider Länder auch auf diesem Gebiet ist. Das betrifft nicht nur den BND, sondern auch die übrigen staatlichen Stellen. Bis hin zum Kopieren der US-amerikanischen Vorwürfe gegen Russland und der Einwilligung in die amerikanische Sanktionspolitik zum eigenen Nachteil. Wie sicher sollte sich Snowden also bei uns fühlen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s