Die Angst greift um sich – in der Bundesregierung und den Medien

Was in großen Teilen der Bevölkerung schon seit langem bekannt ist, was letzten Endes zum „Unwort des jahres 2014“ geführt hat, aber von der Bundesregierung und der selbstverständlich vollkommen selbständigen Lügenpresse Qualitätspresse vehement anders dargestellt wurde, setzt sich allmählich als Erkenntnis durch: Die Rolle Russlands im Ukraine-Konflikt wurde von der NATO falsch dargestellt. Aber die Verbündeten haben fleißig mitgespielt.

Der Vorwurf ist heftig: Hintertreibt der Oberbefehlshaber der Nato, Philip Breedlove, die Bemühungen der Bundesregierung, die Ukrainekrise zu befrieden? Der „Spiegel“ berichtet, Breedlove und andere US-Amerikaner würden den Konflikt weiter anheizen, anstatt zu seiner Lösung beizutragen. Und dabei setzen sie die Glaubwürdigkeit der gesamten Nato aufs Spiel. Von militärischer Propaganda ist die Rede. Breedlove, der mächtigste Soldat der Nato, soll die Rolle Russlands in der Ukraine übertrieben dargestellt haben.

(Christoph Herwartz in einem Artikel auf n-tv.de)

Jetzt gilt es, die eigene Rolle dabei herunterzuspielen und sich darauf zu berufen, man habe es nicht besser gewusst. Vorschlag für das „Unwort des Jahres 2015“: Wendehälse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s